Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bergtour empfohlene Tour

Grieskogl

Bergtour · Ötztal
Logo Ötztal Tourismus
Verantwortlich für diesen Inhalt
Ötztal Tourismus Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus, Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
  • /
    Foto: Ötztal Tourismus
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
HOCHSÖLDEN -> GRIESKOGL
schwer
Strecke 3,3 km
2:30 h
824 hm
824 hm

Eine faszinierende Gipfelrundumsicht übers Ötztal bei Sölden und das wildromantische Pollestal mit der vergletscherten Hohen Geige in Tirol, gewinnt man bei der Besteigung vom Grieskogel (2.911 m). Beginnend von Hochsölden erreicht man den Gipfel durch mittelschwieriges alpines Gelände etwa in 2:30 h. 
Diese aussichtsreiche Gipfelwanderung beginnt man in Hochsölden und nutzt zuerst den Schotterweg Richtung Bergstation des Rotkogl. Nun geht es auf einem schmaleren Weg weiter in den Norden.
Zuerst teils durch alpines und später auch über schottriges Gelände, das letzte Stück vor dem Gipfel überwindet eine kleine Felsstufe (hier mit Stahlseilen gesichert).

Neben der wunderschönen Aussicht vom Grieskogel Gipfel (2.911 m) auf die Hohe Geige oder auf die Daunkögel, kann man im Pollestal mit etwas Glück auch Gämsen oder Steinböcke hier und da sichten.
Diese Tour hat mehrere Möglichkeiten vom Ausgangspunkt:

Variante 1: von Hochsölden (2.070 m) sind es etwa 2:30 h zum Gipfel,
Variante 2: benutzt man die Gondel Rotkogl, sind es 1:45 h,
Variante 3: für die ganz Fitten von Sölden (1.370 m) muss man mit 4:30 h Anstieg rechnen.

Profilbild von Ötztal Tourismus
Autor
Ötztal Tourismus 
Aktualisierung: 23.03.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Grieskogl, 2.888 m
Tiefster Punkt
Hochsölden, 2.050 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Für schwindelfreie, trittsichere und hochalpin erfahrene Bergsteiger; Ausgezeichnete, körperliche Verfassung, umfassende Bergerfahrung, alpine Kletterausrüstung, Sicherungs- und Orientierungsmittel, gute Wetterverhältnisse empfohlen 

Bitte beachten Sie den aktuellen Wetterbericht unter: https://www.oetztal.com/de/sommer.html 

Weitere Infos und Links

Mehr Infos über Wandern im Ötztal: https://www.oetztal.com/wandern 

 

Start

Hochsölden (2.049 m)
Koordinaten:
DD
46.976948, 10.986329
GMS
46°58'37.0"N 10°59'10.8"E
UTM
32T 651074 5204517
w3w 
///bittet.weide.gerechter

Ziel

Grieskogl

Wegbeschreibung

Eine faszinierende Gipfelrundumsicht übers Ötztal bei Sölden und das wildromantische Pollestal mit der vergletscherten Hohen Geige in Tirol, gewinnt man bei der Besteigung vom Grieskogel (2.911 m). Beginnend von Hochsölden erreicht man den Gipfel durch mittelschwieriges alpines Gelände etwa in 2:30 h. Diese aussichtsreiche Gipfelwanderung beginnt man in Hochsölden und nutzt zuerst den Schotterweg Richtung Bergstation des Rotkogl. Nun geht es auf einem schmaleren Weg weiter in den Norden.Zuerst teils durch alpines und später auch über schottriges Gelände, das letzte Stück vor dem Gipfel überwindet eine kleine Felsstufe (hier mit Stahlseilen gesichert).

Neben der wunderschönen Aussicht vom Grieskogel Gipfel (2.911 m) auf die Hohe Geige oder auf die Daunkögel, kann man im Pollestal mit etwas Glück auch Gämsen oder Steinböcke hier und da sichten.Diese Tour hat mehrere Möglichkeiten vom Ausgangspunkt:

 

Variante 1: von Hochsölden (2.070 m) sind es etwa 2:30 h zum Gipfel,

Variante 2: benutzt man die Gondel Rotkogl, sind es 1:45 h,

Variante 3: für die ganz Fitten von Sölden (1.370 m) muss man mit 4:30 h Anstieg rechnen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Reisen Sie mit der Bahn komfortabel und sicher zur Bahnhof-Station Ötztal. Endstation bzw. Ausstiegspunkt ist der Bahnhof ÖTZTAL. Anschließend fahren Sie bequem und schnell mit dem öffentlichen Linienverkehr oder den örtlichen Taxiunternehmen durch das gesamte Tal zu Ihrem Wunschziel. Den aktuellen Busfahrplan gibt’s unter: http://fahrplan.vvt.at 

 

Anfahrt

Die Autofahrt ins ÖTZTAL. In Tirol gelegen, zweigt das ÖTZTAL Richtung Süden als längstes Seitental der Ostalpen ab. Die Anreise mit dem Auto führt Urlauber über das Inntal bis zum Taleingang und weiter das Ötztal entlang. Neben der mautpflichtigen Autobahn können auch Landstraßen genutzt werden. Mit dem Routenplaner lässt sich Ihre Fahrt schnell und bequem bestimmen: Zum Routenplaner: https://www.google.at/maps 

Parken

In Sölden stehen folgende Parkmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Parkplatz Postplatz
  • Parkplatz Stiegele
  • Stufenparkplatz
  • Giggijochbahn +Tiefgarage
  • Gaislachkoglbahn + Tiefgarage
  • Parkplatz Hochsölden
  • Parkgarage Hochsölden 1. Parkdeck

Alle Parkplätze sind während des Tages kostenlos.

 

Bei Parken für mehrere Tage (zb Hüttentour):

  • Parkticket entweder online oder direkt an der Kassa der Gaislachkoglbahn

 

Koordinaten

DD
46.976948, 10.986329
GMS
46°58'37.0"N 10°59'10.8"E
UTM
32T 651074 5204517
w3w 
///bittet.weide.gerechter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass #042 | Inneres Ötztal und Pitztal, Gurgler Tal, Venter Tal | 1:25.000 

Ausrüstung

Das Tragen von Wanderausrüstung wie atmungsaktive und dem Wetter angepasste Outdoor-Bekleidung, knöchelhohe Bergschuhe, Wind-, Regen- und Sonnenschutz, Mütze und ev. Handschuhe wird empfohlen! Wichtig ist auch die Mitnahme ausreichender Verpflegung sowie eines Erste-Hilfe-Pakets, einem Handy und ev. einer Wanderkarte.

 

Ähnliche Touren in der Umgebung

  • Schwarzkogl
  • Hüttentour Windachtal - Sölden
  • Brunnenkogelhaus
  • Söldenkogl
  • Hochstubaihütte 3175 über Seekarsee & Himmelsleiter - Sölden
  • Hildesheimer Hütte 2899 Steiler Gaiskarweg - Sölden
  • Siegerlandhütte
 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.
Schwierigkeit
schwer
Strecke
3,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
824 hm
Abstieg
824 hm
Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.
  • 15°C

  • 4/9

  • 6/36

  • 0/34.4 km

  • Live