Bike Republic Facts

  • Bike Republic Sölden: weitläufiges Gelände in der einzigartigen Umgebung des alpinen Raums.
  • Nachhaltiger Trailbau: Der Natur wird nur das Nötigste entnommen und das betroffene Areal nur minimal belastet. Darum arbeiten wir vorwiegend mit kleinen Baggern und Handcrews.
  • Über 30 Bergrestaurants und Almhütten zum Einkehren.
  • Ötztaler Dialekt bestimmt die Namensgebung der Lines, Trails.
  • Die weltbesten Traildesigner (Hans NoWay Rey, Didi Schneider, Glen Jacobs, Chris Bernhard, Chris Kehmeier) kamen nach Sölden und verewigten sich mit charakteristischen Signaturtrails in der BRS.
  • Aktuell befindet sich in der BRS die größte Trailbaustelle Europas.
  • Trails & Lines in der Endausbaustufe: 95 km
    - Trails: 30 km
    - Lines: 51 km
    - Transferstrecken: 15 km -> Schotterstraßen
  • Aktuelles Streckenangebot (Stand 2017):
    - Natur- und Singletrails: 30 km
    - Lines: 33 km
  • Lines Bestand 2017:
    - Teäre Line (eigenwillig, eigensinnig, stur)
       5,2 km. 575 Hm. 130 Kehren. Schwierigkeit Rot S2

    - Zaahe Line (zäh, hart im Nehmen, nicht leicht unter zu kriegen)
       Jumpline mit 0,7 km. 78 Hm. Schwierigkeit Schwarz S3

    - Eebme Line (Ebener Weg = ein Weg ohne Steigung)
       2,2 km. 191 Hm. Schwierigkeit Blau S1

    - Ohn Line (hinunter, herunter)
       3,8 km. 377 Hm. Schwierigkeit Blau S1

    - Harbe Line (immer und immer wieder)
       2,2 km. 187 Hm. Schwierigkeit Blau S0

    - Ollweite Line (im freien Gelände, irgendwo draußen)
       6,90 km, 720 Hm, Schwierigkeit Rot S2

    - Lettn Line (Schlamm, nass, feucht)
       1,30 km, 127 Hm, Schwierigkeit Blau S0

    - Broate Line (weit, breit)
       1.6 km. 181 Hm, Schwierigkeit Green
     
  • Baubeginn 2017:
    - Verlängerung Harbe Line (Hochsölden-Grünwald) 7.7 km, Schwierigkeit Red S2
  • Steinmännchen: Kennzeichnungen der Trail-Ausgangspunkte.
  • Pumptracks mit Skill Center:
    - „Rolling“ beim Hotel Bäckelar Wirt. Nähe Gaislachkoglbahn Talstation.
    - "Sunny" beim Hotel Sunny. ca. 5 Bikeminuten von der Giggijochbahn Talstation entfernt.

It's all about

  • Pumptrack: maschinell errichtetes, geschaffenes Areal zur Verbesserung der Fahrtechnik (ideal für Anfänger & Kids).
    Ziel: ohne zu treten, durch Hochdrücken (engl. pumping) des Körpers aus der Tiefe am Rad Geschwindigkeit aufbauen.
  • Trail: naturbelassener Pfad bzw. Weg, der teils von Bikern und Wanderern genutzt wird.
  • Singletrail: schmaler Pfad, der die Biker zum Hintereinanderfahren zwingt.
  • Line: von Menschenhand und Maschinen gefertigter Trail ohne Wurzeln und Steine.
  • Jumpline: mit Obstacles (Hindernissen) und Sprüngen versehene Line (technisch sehr anspruchsvoll).
  • Flow: lockeres Fahrgefühl(-erlebnis) gleicht einem „Achterbahnfeeling“.